• Warenkorb
    • Gesamtbetrag: €0.00

    • Kein Produkt im Warenkorb

Gewicht reduzieren durch die Kohlsuppen-Diät

Die Kohlsuppen-Diät ist ein Konzept aus den USA, bei dem das Abnehmen durch eine einwöchige Fastenkur ermöglicht werden soll. Dabei wird allerdings nicht nur die Suppe konsumiert, sondern auch andere Lebensmittel sind erlaubt.

Der Ernährungsplan bei der Kohlsuppen-Diät

Bei der Fastenkur wird die Ernährung für eine Woche nach einem festgelegten Speiseplan durchgeführt, der Rezepte vorgibt. Am ersten Tag kann neben der eigentlichen Kohlsuppe auch Obst konsumiert werden, wobei Bananen und Honigmelone ausgeschlossen sind. Am zweiten Tag ist neben der Suppe auch Gemüse erlaubt, das nicht gekocht werden sollte. Zum Abendessen werden Pellkartoffeln gekocht, die mit zwei Esslöffeln Quark kombiniert werden. Anschließend folgt ein Rohkosttag, an dem rohes Obst und Gemüse gegessen werden können. Am vierten Tag wird die Kohlsuppe mit drei Bananen sowie 250 Gramm Joghurt oder Quark ergänzt. Den Tag darauf gehören 200 Gramm Geflügel oder Fisch und sechs rohe Tomaten zum Speiseplan. Am vorletzten Tag der Woche ist Steak mit grünem Gemüse und Salat vorgesehen, wobei auf wenig Fett beim Braten des Fleisches zu achten ist. Der darauf folgende Reistag bildet den Abschluss der Kohlsuppen-Diät und es wird Vollkornreis mit Gemüse gegessen.

Die Grundlage während der Diät stellt die Kohlsuppe, für deren Zubereitung außer einem Kopf Weißkohl weitere Zutaten, darunter auch Karotten, Paprika und Sellerie, verwendet werden. Die zubereitete Suppe kann mehrere Tage gekühlt aufbewahrt werden, sodass sie sich gut vorkochen lässt.

Die Wirkung der Fastenkur

Laut ihrer Anhänger soll die Kohlsuppen-Diät als Fettverbrenner wirken, da der enthaltene Kohl kaum Kalorien aufweist und über schwer verdauliche Ballaststoffe verfügt. Dadurch soll beim Verdauungsvorgang mehr Energie verbraucht werden, als durch die Suppe aufgenommen wurde. Abnehmen mit der Kohlsuppendiät ist also gut machbar. Zudem wird dem Kohl eine entschlackende Wirkung zugeschrieben, wodurch das Wohlbefinden gesteigert werden soll. Bei dieser Form der Gewichtsreduktion kommt es nicht darauf an, die Menge an Essen einzuschränken, wodurch es nicht wie bei anderen Diäten zu einem Hungergefühl kommt. Dadurch fällt es vielen Menschen einfacher, mithilfe der Kohlsuppen-Diät abzunehmen. Auf eine dauerhafte Umstellung der Ernährung ist die Diät allerdings nicht ausgelegt.

Sommer-Kost: Gesunde Ernährung bei Hitze
Wenn es im Sommer richtig heiß ist, können sich Ernährungsfehler wesentlich schneller bemerkbar machen als sonst – beispielsweise durch Kreislaufprobleme, Schwindel oder gar Herzbeschwerden. Die Hauptursache ist meist Flüssigkeitsmangel. Durch ausreichend Wasser, gut gewählte Lebensmittel und das richtige Essverhalten fühlen wir uns auch an heißen Tagen fit und belastbar.

Gesundes Schlemmen im Sommer

Wasser: Trinken Sie mindestens drei Liter Wasser, bei viel Bewegung und/oder starkem Schwitzen darf es auch mehr sein. Die Getränke sollten zimmerwarm bis lauwarm sein. Eiskaltes ist nicht so gut geeignet, da es den Körper anregt, die Temperatur auszugleichen – und man schwitzt noch mehr.

Meiden Sie zuckerhaltige Limonaden und Kaffee – zumindest tagsüber, wenn es richtig heiß ist.

Mehr statt weniger: Nehmen Sie über den Tag verteilt mehrere kleine Gerichte zu sich statt wenige üppige Mahlzeiten. Das entlastet den Organismus und erleichtert die Verdauung.

Leicht & bekömmlich: Wählen Sie Speisen aus, die leicht bekömmlich sind – zum Beispiel Salate, gedünstetes Gemüse, Suppen, Getreide- oder Reisgerichte. Weniger geeignet sind deftige Fleischmahlzeiten, fettige Soßen, üppige Mehlspeisen und Süßes.

Für den kleinen Hunger zwischendurch: Als Snacks eignen sich zum Beispiel frisches Obst, Gemüserohkost, Joghurt oder Buttermilch.

Schlemmen im Abendrot: Abends darf die Mahlzeit nun etwas reichhaltiger sein, sollte das Verdauungssystem aber vor dem Schlafen nicht mehr zu sehr belasten. So eignen sich zum Beispiel vegetarische Speisen, Käse, Gemüse-, Geflügel- oder Fischgerichte am besten.

Heiße Tage, kalte Küche: Bei hochsommerlichen Temperaturen macht es meist auch wenig Spaß, lange in der Küche zu stehen und zu kochen. Daher sind Rezepte für schnell und leicht zubereitete Gerichte ideal.

Copyright © 2019 www.slim-med24.com Alle Rechte vorbehalten