• Warenkorb
    • Gesamtbetrag: €0.00

    • Kein Produkt im Warenkorb

Gesunde Ernährung für sportliche Leistung

Radfahren, Joggen oder Schwimmen – immer mehr Menschen treiben in ihrer Freizeit regelmäßig Sport. Wer die Gesundheit Tipps von Sport- und Ernährungsexperten beachtet, kann sein ganz persönliches Körper- und Leistungsziel bestmöglich erreichen. Dafür muss das Zusammenspiel von Energiegewinnung, Sport und gesunder Ernährung erkannt werden.

Fettverbrauch bei Konditionssportarten

Fette stellen die wichtigsten Energiereserven dar. Beim Ausdauersport wie zum Beispiel Joggen und Radfahren wird vermehrt auf die Fettreserven zurück gegriffen. Geeignete Quellen zur Fettaufnahme sind alle pflanzlichen Öle, nicht zu magerer Fisch (reich an Omega-Fettsäuren), Nüsse und Samen.

Nahrung mit reichlich tierischem Fett sollte in geringen Mengen verzehrt werden – sie enthält einen großen Anteil an gesättigten Fettsäuren, die ungesund für den Körper sind.

Fit für einen gelungenen Tag

Wer sich abwechslungsreich ernährt, regelmäßig viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte sowie Nudeln und Reis verzehrt, ist bestens versorgt und bleibt beim Training lange fit – das ist eine grundlegende Regel zahlreicher Gesundheit Tipps. Nicht zu vergessen: Bei jeder Art von sportlicher Aktivität viel trinken, denn der Körper verliert Flüssigkeit. Empfohlen werden Mineralwasser oder Saftschorlen, die dem Körper verlorene Mineralstoffe und Energie über Fruchtzucker bieten.

Kohlenhydrate für Sprint und Wettkampf

Bei kurzen aber intensiven Sportarten, wie zum Beispiel Crosslauf oder Wettkampfsportarten werden eher Kohlenhydrate verbraucht. Kohlenhydrate werden in Form von Glukose in der Muskulatur gespeichert, der Speicher bietet etwa für 60 bis 90 Minuten Reserve. Ist der Speicher aufgebraucht, kommt es zu Schwäche und Ermüdungserscheinungen; er muss über die Nahrungszufuhr wieder aufgefüllt werden.

Deshalb: Auf eine ausreichende Zufuhr an Kohlenhydraten achten! Bei intensivem Konditionssport eignet sich zum Beispiel eine Mahlzeit mit Nudeln oder Kartoffeln etwa drei Stunden vor dem Sport.

Kurz vor dem Training eignen sich kleine, leicht verdauliche Snacks wie zum Beispiel Bananen. Nach dem Sport muss sich der Körper möglichst schnell regenerieren, sonst kann es zu einer Unterzuckerung kommen. Weißmehlprodukte und zuckerhaltige Nahrung setzen schnell Energie frei und sind diesbezüglich ideal.

Copyright © 2018 www.slim-med24.com Alle Rechte vorbehalten