• Warenkorb
    • Gesamtbetrag: €0.00

    • Kein Produkt im Warenkorb

Fitness und Sport zum Abnehmen. Übungen gegen überflüssige Kilos

Es ist schon seit Langem bewiesen, dass sogar ein Minimum an Aufwand, erbracht um sich in Form zu halten, unbedingt ein Ergebnis haben wird. Am wichtigsten ist, dass er regelmäßig ausgeübt wird. Dies bezieht sich auch auf Fitnessübungen zum Abnehmen.

„Schlankheitsgymnastik“ – wozu braucht man das?

Heutzutage gibt es unzählig viele verschiedene Diäten, die unglaubliche Ergebnisse schon in wenigen Tagen versprechen. Aber keine Diät kann gestraffte Muskeln, Flexibilität und attraktive Leichtigkeit von Bewegungen bieten. Dies kann man nur mit sportlicher Aktivität erreichen.

Nicht nur die extra Übungen zum Abnehmen, sondern auch ganz einfache zehnminütige Morgengymnastik können deutlich das Wohlbefinden verbessern und die Stimmung heben. Und dies ist sehr wichtig für die Abnahme, denn größtenteils beginnen die Menschen zuzunehmen, wenn sie bei Stress und Depressionen zu viel essen.

Wenn man aus der Morgengymnastik ein Trainingsprogramm zum Abnehmen macht, der nur 45 Minuten pro Tag einnimmt, wird das Letzte unter allen Bedingungen zu einer sicheren Methode der Gewichtskontrolle, da ein wichtiger Teil vom Abnehmen Sport ist.

Trainingsregeln

Der Abnehmen Sport sieht nur geringe physische Belastungen vor. Die Hauptaufgabe von diesem Trainingsprogramm ist die Erhöhung vom Energieverbrauch des Körpers. Dies muss aber schrittweise geschehen, damit die sportlichen Aktivitäten den Appetit nicht erhöhen.

Die Übungen zum Schlankwerden müssen jeden Tag ausgeführt werden – nur so werden sie bei dem Abnehmen helfen.

Die Trainingsübungen können zu jeder Tageszeit gemacht werden. Es ist aber wichtig, die Trainingszeit so zu planen, dass zwischen dem Training und den Mahlzeiten mindestens 1,5 Stunden Pause eingehalten wird.

Die Schlankheitsgymnastik besteht aus einfachen und gewöhnlichen Übungen, die sonst während der Morgengymnastik gemacht werden. Der größte Unterschied liegt darin, dass die Übungen der Schlankheitsgymnastik innerhalb einer längeren Zeit ausgeführt werden müssen und was am wichtigsten ist – ohne Pausen zwischendurch. Die besten Ergebnisse können dann erreicht werden, wenn die Pausen zwischen den Übungen nicht länger als eine Minute dauern.

Vor beginn des Trainingsprogramms sollte vorher das Programm der Übungen erarbeitet werden. Es müssen auch nicht jeden Tag alle Übungen gemacht werden. So kann man einen Tag der Stärkung von Rücken- und Schultermuskulatur widmen, den anderen – der Stärkung der Beinmuskulatur usw. Das Übungsprogramm muss aber jede Woche wiederholt werden.

Nach 15 bis 20 Minuten der Schlankheitsgymnastik sollte man einen Snack haben, zum Beispiel ungesüßten hausgemachten Joghurt.

Die Hauptmahlzeit soll aber mindestens nach 1,5-2 Stunden nach der Schlankheitsgymnastik stattfinden.

Schlankheitsgymnastik – Orientierungspunkt Wohlbefinden

Damit der Schlankheitsgymnastik auch erwünschte Ergebnisse folgen, ist es sinnvoll mehrere Übungsprogramme zu erarbeiten, die aus verschiedenen Kombinationen von gewöhnlichen Übungen bestehen werden. Zuerst können Sie die eine Kombination ausprobieren, dann die andere und am Ende die Ergebnisse vergleichen. So wird es möglich, zum Abnehmen Sport so abzustimmen, dass es Ihnen persönlich am besten passt.

Wichtig ist es auch, nicht zu übertreiben: Nach dem Schlankheitstraining sollten Sie sich munter und energisch fühlen, aber keinesfalls vor Müdigkeit umfallen.

Copyright © 2019 www.slim-med24.com Alle Rechte vorbehalten